-Inhaberprotrait-
-Leistungen-
-Aktuell-
-Presse-
-Kooperation-

 

-Home- -Kontakt- -Links- -Impressum-
Chi²-Test

Bei einer größeren Anzahl von fingierten Buchungen sind somit systematische Abweichungen zu erwarten. Die bevorzugten zahlen sollten deutlich öfter als erwartet vorkommen und die Zahlen, gegen die der Unternehmer eine gewisse Abneigung hegt, deutlich seltener.

Dieses Prüfverfahren wurde nach dem 22. Buchstaben des griechischen Alphabets benannt. Chi - Quadrat ist eine vielfach verwendbare Test -Statistik, die von dem amerikanischen Statistiker Karl Pearson entwickelt worden ist (auch:,, Pearson's Chi - Quadrat"; ,, Chi - Quadrat Verteilung"; ,,Helmert - Pearson - Verteilung").

Es wird geprüft, ob beobachtete Häufigkeiten sich maßgeblich von solchen Häufigkeiten unterscheiden, die man aufgrund einer bestimmten Annahme erwartet. Eine Anwendungsmöglichkeit im steuerlichen Bereich ist z.B. die Überprüfung von Kasseneinnahmen. Während das "Benfordsche Gesetz" von der wissenschaftlich belegten Häufigkeit der ersten oder der ersten beiden Ziffern ausgeht, untersucht der ,,Chi - Quadrat" die letzte Ziffer vor dem Komma (oder: die vorletzte Ziffer / oder: die letzte und die vorletzte Ziffer).